Der Herr der Ringe - Die Gefährten (2001)

Inhalt Dem Hobbit Bilbo Beutlin fällt zufällig ein machtvoller Ring in die kleinen Hände. Dieses Schmuckstück erlaubte es dem finsteren Herrscher Sauron einst, die Welt zu unterjochen. Der Ring schien über Jahrhunderte verloren, bis Bilbo ihn an sich nahm und seinen "Schatz" sechzig Jahre lang bewahrte. An seinem 111. Geburtstag gibt er ihn schweren Herzens an seinen Neffen Frodo weiter und verlässt seine Heimat Mittelerde. Für den jungen Hobbit Frodo wird der Ring jedoch zur schweren mehr...
Trailer ansehen

Meine Filme
    

Listen3

Sprechende Tiere, Fabelwesen, Einhörner, Elfen, Feen, Hexen, Zauberer also alles was ins Reich der Fantasy gehört
Gefühlt mehrmals monatlich kommt ein neuer 150 Millionen Blockbuster in die Kinos... Doch welcher Film dieser Blockbusterschwemme weiß auch optisch wie inhaltlich zu überzeugen und ist somit seine Geld im Endeffekt auch wirklich wert? Wenn ihr also Filme hinzufügt, versucht darauf zu achten, dass diese schweine teuer produziert wurden :) (150 Millionen aufwärst?)
Liste der besten Abenteuerfilme.

Leute150

Actionhunter,vor 7 Monaten
Jemand,vor 1 Jahr
Tolek,vor 1 Jahr
Jemand,vor 1 Jahr
Kaabuum86,vor 1 Jahr
Flori2407,vor 1 Jahr

Reviews3

Jackson Muller vor 3 Jahren
Optischer und Atmosphärischer Hochgenuss der in die Filmgeschichte eingehen wird. So muss großes Kino aussehen. Sehen Sie sich den Film an, Sie werden es nie vergessen!

0
Sophie vor 3 Jahren
Es ist ein Film der ganz seltenen, speziellen Sorte, ein Monumentalwerk, daß sich in die Reihe der wirklich wegweisenden Filme wie "Spiel mir das Lied vom Tod", "Verdammt in alle Ewigkeit", "2001" oder "Quo Vadis" problemlos einfügen kann.

0
Manuel vor 3 Jahren
Regisseur Peter Jackson erfüllte sich mit der Verfilmung der J.R.R. Tolkien Trilogie einen lang gehegten Traum. Als Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Originaltitel: The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring), der erste Teil der Trilogie, im Dezember 2001 seine Kinopremiere feierte, waren bereits mehrere Jahre an Vorbereitungen vergangen. Allein die Dreharbeiten hatten 16 Monate gedauert, da Peter Jackson die drei Teile parallel filmte. Besonders für Christopher Lee bedeutete die Verfilmung sehr viel, war er doch das einzige Crewmitglied, der den Autoren J.R.R. Tolkien in Person getroffen hatte. Dieser hatte Christopher Lee dann auch seinen Segen für die Rolle des Gandalf gegeben, sollte sein Werk jemals verfilmt werden. Als Christopher Lee sich beim Casting für Gandalf jedoch Ian McKellen geschlagen geben musste, nahm er stattdessen die Rolle des Saruman an, weil er um jeden Preis Teil dieser Trilogie werden wollte. An den Kinokassen brach das Fantasy-Abenteuer sämtliche Rekorde. Weltweit spielte Der Herr der Ringe: Die Gefährten mehr als 870 Millionen Dollar ein, das Budget belief sich dabei auf ‘nur’ 93 Millionen. Auch im Bereich der Filmpreise konnte Der Herr der Ringe: Die Gefährten von sich reden machen. Er erhielt 13 Oscar-Nominierungen, von denen vier schließlich überreicht wurden. Dem BAFTA-Award als bester Film folgten über 70 weitere Filmpreise.

0